Herzlich Willkommen

... auf den Internetseiten der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Rosdorf.

Hier möchten wir Sie über unsere Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren informieren. Dazu gehören neben Einsätzen und Veranstaltungen natürlich auch Aktivitäten der Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie Ausbildungen und allgemeine nützliche Informationen für IHRE Sicherheit.

Unser Ziel ist es, Ihnen einen Einblick in die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen zu geben, und Sie vielleicht auch zum Eintritt in die Feuerwehr in Ihrer Nähe zu motivieren! Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich vorbei...

Hier können Sie sich unsere Informationsbroschüre herunterladen.

   

Anstehende Termine  

   

Informationen  





Broschüren
Aktive Jugend
   
   

Interner Bereich  

   
   
Heute:95
Gestern:133
Diese Woche:397
Dieser Monat:3303
Gesamtbesucher:493476
   

Gemeindegebiet

www.rosdorf.de

 

Hauptverwaltungsbeamter

Bürgermeister Harald Grahovac

 

 

 

Fläche

Höchste Erhebung (Brackenberg):

461,0 m

Gesamtfläche:

66,41 qkm

Bebaute Fläche:

4,12 qkm

Verkehrsfläche:

4,23 qkm

Land- und Forstwirtschaftliche Fläche:

56,10 qkm

 

Die Gemeinde Rosdorf wurde 1973 aus dem Kernort Rosdorf und den Ortschaften Atzenhausen, Dahlenrode, Dramfeld, Klein Wiershausen, Lemshausen, Mengershausen, Obernjesa, Settmarshausen, Sieboldshausen und Volkerode gebildet. Die Gemeinde grenzt unmittelbar südwestlich an das Oberzentrum Göttingen, ein Oberzentrum, das die Region maßgeblich durch die Universität, die Max-Planck-Institute, Fachhochschulen und viele andere Forschungseinrichtungen prägt. Hier stehen qualifizierte Arbeitsplätze zur Verfügung. Den Übergang zum benachbarten Oberzentrum Göttingen bildet unter anderem das Naherholungsgebiet um den Kiessee, das Jahnstadion sowie das Badeparadies „Eiswiese“ mit seinen vielfältigen Freizeitmöglichkeiten.

Der Kernort Rosdorf mit seinen 6.698 Einwohnern hat sich in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten von einem stark landwirtschaftlich geprägten Dorf zu einer Ortschaft mit städtischem Charakter entwickelt. Durch eine gesunde Infrastruktur ist Rosdorf zu einer bevorzugten Wohnlage geworden. Die Attraktivität der Gemeinde hat dazu geführt, dass Rosdorf in den letzten Jahren die stärkste Bevölkerungsentwicklung im Landkreis Göttingen verzeichnen konnte.

Rosdorf als familienfreundliche Gemeinde hat sich die Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf die Fahnen geschrieben und bietet den Familien wohnortnahe moderne Grundschulen, eine Hauptschule sowie Kindergärten und zahlreiche Hort- und Krippenplätze.

Den Bürgerinnen und Bürgern werden vielfältige Einkaufsmöglichkeiten wohnortnah geboten, die insbesondere auch gern von Göttingerinnen und Göttingern genutzt werden. Durch kostenloses Parken können neben dem Einkauf andere Wege, ob ins Café, zu Bankterminen oder zu Arztbesuchen zeitnah erledigt werden. Diese Faktoren in Verbindung mit den Kulturangeboten der Stadt Göttingen und den eigenen Sport- und Freizeitangeboten spielen bei der Wahl des Wohnortes eine entscheidende Rolle. Die Einwohner von Rosdorf, ob Jung oder Alt, sind mit ihrem Wohnort höchst zufrieden. Ein Grund auch für auswärtige Familien sich in den Neubaugebieten im Ortskern Rosdorf ein Eigenheim zu schaffen.
Rosdorf verfügt über einen außerordentlich guten Anschluss an die BAB A 7, an die BAB A 38 (Göttingen-Halle/Leipzig) sowie an die Bundesstraßen 3 und 27. Für den Personen- und Güterverkehr steht der Bahnhof Göttingen (ICE-Haltepunkt) sowie das Güterverkehrszentrum in 3 km Entfernung zur Verfügung. Weiter besteht eine gute Busanbindung in das Oberzentrum.

Für die Neuansiedlung und Verlagerung von Unternehmen mit größerem Grundstücksbedarf bieten die Gewerbegebiete „Siekanger-Mitte“ und „Siekanger-Ost“ viel Platz. Hier werden zahlreiche Grundstücke in unterschiedlichen Größen von zusammen 26 ha zum Kauf angeboten.

 

  

Das Wappen der Gemeinde Rosdorf:

Beschreibung:
In Blau über einem gesenkten silbernen Wellenbalken ein beiderseits und oben mit 10 silbernen Kleeblättern umgebener goldener Mittelschild, belegt mit einem blauen Herzschild, darin zwei aufrechte abgewandte goldene Holzschlüssel.



Begründung:

In den Mittelschild sind aus dem früheren Gemeindewappen die beiden nach außen gekehrten Schlüssel der Herren von Rosdorf übernommen worden. Die Ihn umrahmenden zehn Kleeblätter symbolisieren die hinzugekommenen Ortschaften, die nun mit dem Hauptort eine neue Verwaltungseinheit bilden. Der Wellenbalken weist auf die das Gemeindegebiet durchfließende Leine und Ihre westlichen Zuflüsse hin.
 
Wappen der Ortschaften:
 

 

Atzenhausen Dahlenrode Dramfeld Lemshausen Mengershausen

 

Obernjesa Rosdorf Settmarshausen Sieboldshausen Volkerode
   

Ausgezeichnete Website

   

Aktuell sind 146 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Rosdorf
  • aktive.png
  • ausb1.png
  • bbk1.png
  • bbk2.png
  • ehrung.png
  • eis.png
  • jf.png
  • rth.png
  • th1.png
  • th2.png