Fachdienst Öffentlichkeitsarbeit

Die Aufgabe des Fachdienstleiters Öffentlichkeitsarbeit (FDL ÖA / Pressesprecher) besteht unter anderem auf der Grundlage des § 4 Landespressegesetz. Hier sind die Behörden verpflichtet, den Vertretern der Presse, die der Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgabe dienenden Auskünfte zu erteilen, damit diese Medienorgane ihre öffentliche Aufgabe erfüllen können.


Ein Anspruch der Medienorgane auf Auskunft besteht jedoch nicht, wenn:

Die sachgemäße Durchführung eines schwebenden Verfahrens vereitelt, erschwert, verzögert oder gefährdet werden könnte.
Vorschriften über die Geheimhaltung entgegenstehen oder ein überwiegendes öffentliches oder ein schutzwürdiges privates Interesse verletzt würde, deren Umfang das zumutbare Maß überschreitet.
Alle Medienvertreter werden gleich behandelt. Alle offiziellen Mitteilungen werden gleichermaßen zum gleichen Zeitpunkt an die Presseorgane weitergeleitet. Hiermit wird die Begünstigung wohlgefälliger oder politisch nahestehender Presseorgane vermieden.

Der FDL ÖA erstellt Pressemitteilungen, organisiert und leitet Pressekonferenzen und betreut die Medienvertreter vor Ort an der Einsatzstelle oder bei Veranstaltungen. Bei Einsätzen sammelt er Informationen und leitet diese durch Konferenzen, Mitteilungen oder Interviews an die Medien weiter und unterstützt die Einsatzleitung.

Im Übrigen dient die Öffentlichkeitsarbeit der Darstellung der Arbeit der Feuerwehr. Dies soll den Bürgern den richtigen Eindruck vermitteln und ggfs. die Nachwuchsgewinnung fördern.

Gemeindefeuerwehr

Ortsfeuerwehren