Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn A7 wurden am Donnerstagmorgen drei Personen schwer verletzt. Eine weitere Person erlitt leichte Verletzungen.

Aufgrund einer Staubbildung musste ein auf der mittleren Spur fahrender PKW fast bis zum Stillstand abbremsen, ein von hinten kommender Sprinterfahrer sah dies nicht und fuhr mit seinem Sprinter auf den BMW auf. Anschließend schleuderte der Sprinter in die rechte Leitplanke. Durch den Aufprall erlitt der aus Dänemark stammende Sprinterfahrer sowie zwei Mitfahrer des BMW schwere Verletzungen. Der Fahrer des BMWs wurde leicht verletzt. Eine Person musste vor Ort von den Rettungskräften reanimiert werden.

Da zunächst unklar war, ob Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt wurden, wurden die Feuerwehr Rosdorf sowie die Berufsfeuerwehr Göttingen um 6:25 Uhr alarmiert. Für die Dauer des Einsatzes und der anschließenden Aufräumarbeiten musste die Nordfahrbahn der A7 voll gesperrt werden, es bildete sich ein ca. 7km langer Rückstau. Zur Schadenshöhe machte die Polizei noch keine Angaben.


Simple Picture Slideshow:
Could not find folder /mnt/web114/b0/37/5947337/htdocs/FFRosdorf_30/bilder/2018/Einsaetze/0706_vu_bab7_reanimation/tSlideshow/