Herzlich Willkommen

... auf den Internetseiten der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Rosdorf.

Hier möchten wir Sie über unsere Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren informieren. Dazu gehören neben Einsätzen und Veranstaltungen natürlich auch Aktivitäten der Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie Ausbildungen und allgemeine nützliche Informationen für IHRE Sicherheit.

Unser Ziel ist es, Ihnen einen Einblick in die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen zu geben, und Sie vielleicht auch zum Eintritt in die Feuerwehr in Ihrer Nähe zu motivieren! Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich vorbei...

Hier können Sie sich unsere Informationsbroschüre herunterladen.

   

Anstehende Termine  

   

Mitmachen!  

   

Informationen  





Broschüren
Aktive Jugend
   
   

Interner Bereich  

   
   
Heute:34
Gestern:74
Diese Woche:108
Dieser Monat:2539
Gesamtbesucher:469070
   

Berichte 2013

Andreas Lehmann als Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart nach 12 Jahren abgelöst

Details

Obernjesa. Zu der 49. Gemeinde-Jugendfeuerwehr-Ausschusssitzung am 24. April in Obernjesa begrüßte Andreas Lehmann die erschienenen Gäste. Ganz besonders hieß er den stellvertretenden Bürgermeister Sören Steinberg, Gemeindebrandmeister Martin Willing, Ordnungsamtsleiter Jörg Kaufmann, Alex Otte von der Kreis-Jugendfeuerwehr, sowie den Vorsitzenden des Fördervereins der Jugendfeuerwehren Dieter Fröchtenicht, den Ortsbürgermeister von Obernjesa Jochen Jöck, sowie den Ortsbrandmeister Rüdiger Diedrich Willkommen.

„Nach den 12 Jahren als Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart (GJFW) der Jugendfeuerwehren der Gemeinde Rosdorf und auch der Kinderfeuerwehren, als sogenannter „Chef“ werde ich nun dieses Ehren-Amt abgeben“, beginnt Andreas Lehmann. Er habe sich die Entscheidung nicht leicht gemacht, jedoch aus privaten und beruflichen Gründen sich letztendlich dazu entschlossen. Gerne erinnere er sich an die Zeit zurück. Mit seinem Stellvertreter Werner Kalusche hat er viele schöne Erfahrungen sammeln können und das Schiff der Jugendfeuerwehr auch in „stürmischen Zeiten“ lenken dürfen. Für die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit dankte ihm Lehmann ganz besonders.

 Ohne dieses Ehrenamt, den GJFW, hätte Andreas Lehmann den neuen Wirkungsbereich, den er jetzt beruflich habe, nie bekommen. „Feuerwehrmann für alles Mögliche“, war er in seiner Firma schon lange, aber Führungsaufgaben bekomme man nicht einfach so geschenkt, das bedarf schon einer gewissen Qualifikation. Und diese habe er eben in der Jugendarbeit erlernt oder erfahren und nun in seinem Beruf geerntet. „Dies hat mich geprägt und der Slogan Gemeinsam sind wir stark, ist für mich nicht nur eine leere Worthülse.“, so Lehmann.

Für die 12 Jahre dankte er allen, die mit ihm gemeinsam dieses Schiff Jugend- und Kinderfeuerwehr nicht nur gelenkt haben, sondern auch mit Leben gefüllt haben. „Denn was ist schon ein Kapitän ohne Mannschaft? Nichts…“, bemerkte der GJFW. Dem Gemeindebrandmeister dankte er für seine Loyalität. Er habe ihm immer die Freiheiten gegeben, die er brauchte, um diesen Ehrenamt auszuführen. Ein herzlicher Dank ging auch an die Verwaltung, an deren erster Stelle Jörg Kaufmann genannt wurde. Er hat immer ein offenes Ohr gehabt und nicht nur mit seinem Rat, sondern auch mit Taten unterstützt. „Das ist nicht selbstverständlich, das weiß ich von meinen Amtskollegen aus dem Kreisgebiet“, sagte Lehmann. Einen weiteren Dank sendete Andreas Lehmann auch an alle Jugend- und Kinderfeuerwehrwarte, Betreuer und Verantwortliche für ihre Loyalität und Mithilfe an vielen Veranstaltungen. „Und lasst Euch nochmal gesagt sein: Ein Chef ist nur so gut, wie seine Truppe. Ohne die kann er noch so strampeln wie er will, es wird nichts“, beschloss der GJFW.

Seiner Nachfolgerin Claudia Köwing, die zusammen mit ihren Stellvertretern Maja Reuter und Jannick Ehmen das Ruder übernehmen wird, wünschte er viel Erfolg bei ihrer neuen Aufgabe. Er hofft, dass ihr die Kinder- und Jugendfeuerwehren genauso viel Loyalität zu Teil werden lassen, wie ihm. „Mach es so, wie du es für richtig hältst und versuche nicht, irgendjemanden zu kopieren und suche deinen eigenen Stil. Ich bin mir sicher, dass du gemeinsam mit Maja und Jannick das Schiff lenken wirst.“, bemerkte Andreas Lehmann weiter.

Abschließend dankte er seiner Frau Heike und seinen beiden Kinder Nele und Janis, ohne deren Unterstützung er die ganzen 12 Jahre diese Aufgabe nicht hätte ausführen können. Sie mussten ihn in der Vergangenheit des Öfteren entbehren, wenn mal wieder die Jugendfeuerwehr rief. Aber mittlerweile habe er es ja auch geschafft, seine Familie "in die Feuerwehr zu bringen". Als kleine Anerkennung überreicht er seiner Frau einen kleinen Blumenstrauß und zeigte sich sehr stolz auf seine Familie.

"Auch nach meinem Ausscheiden als GJFW werde ich stets präsent und der Feuerwehr erhalten bleiben", so versicherte er abschließend.

Andreas Lehmann - zur Person:

Am 01.01.1987 ist Andreas Lehmann in die Feuerwehr eingetreten. Seit dem 1. April 2001 bis zum 25. April 2013 war er als Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart verantwortlich für die Jugendarbeit in der Feuerwehr Rosdorf. Zuvor war er vom 01. Januar 1999, erst kommissarisch, bis zum 31. März 2001 als stellvertretender Gemeinde-Jugendfeuerwehrwart in der Gemeinde Rosdorf tätig. Diese Funktion übernahm dann mit dem Wechsel Werner Kalusche aus Lemshausen. Seit dem 14. Mai 2011 ist er Hauptlöschmeister und nahm während seiner bisherigen Feuerwehrzeit an verschiedenen feuerwehrtechnischen- und Führungslehrgängen teil.

 

Nele, Heike, Andreas und Janis Lehmann
Sören Steinberg, Andreas Lehmann, Claudia Köwing und Martin Willing
Die Kinder- und Jugendfeuerwehr Obernjesa überreicht Abschiedsgeschenke
Dieter Fröchtenicht übergibt das Nds. JF-Logo aus Wachs - gefertigt in Zubri
Andreas Lehmann dankt seiner Frau Heike für die Unterstützung
Nele, Heike, Andreas und Janis Lehmann
start stop bwd 1/5 fwd

   

Ausgezeichnete Website

   

Aktuell sind 39 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Rosdorf
  • aktive.png
  • ausb1.png
  • bbk1.png
  • bbk2.png
  • ehrung.png
  • eis.png
  • jf.png
  • rth.png
  • th1.png
  • th2.png