Herzlich Willkommen

... auf den Internetseiten der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Rosdorf.

Hier möchten wir Sie über unsere Arbeit in den Freiwilligen Feuerwehren informieren. Dazu gehören neben Einsätzen und Veranstaltungen natürlich auch Aktivitäten der Kinder- und Jugendfeuerwehren, sowie Ausbildungen und allgemeine nützliche Informationen für IHRE Sicherheit.

Unser Ziel ist es, Ihnen einen Einblick in die wichtige Arbeit der Ehrenamtlichen zu geben, und Sie vielleicht auch zum Eintritt in die Feuerwehr in Ihrer Nähe zu motivieren! Schauen Sie doch einfach mal unverbindlich vorbei...

Hier können Sie sich unsere Informationsbroschüre herunterladen.

   

Anstehende Termine  

   

Informationen  





Broschüren
Aktive Jugend
   
   

Interner Bereich  

   
   
Heute:49
Gestern:133
Diese Woche:351
Dieser Monat:3257
Gesamtbesucher:493430
   

Berichte 2013

Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Dramfeld

Details

Dramfeld. Bei der Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Dramfeld wurden vier Kameraden durch Gemeindebrandmeister Martin Willing befördert. Dominik Fahrenholz wurde Erster Hauptfeuerwehrmann. Zum Oberfeuerwehrmann wurden Frederik, Andreas und Julian Fahrenholz ernannt.

Ortsbrandmeister Markus Kubik erinnerte an die Veranstaltungen des vergangenen Jahres, wie zum Beispiel die Unterstützung bei der Ausrichtung des Osterfeuers und der Tour d´Energie. Insgesamt wurden drei Einsätze von den Aktiven absolviert. Diese waren jeweils eine technische Hilfeleistung nach Verkehrsunfällen. Bei den Wettkämpfen auf Kreisebene wurde der 10. Platz von 18. Gruppen erreicht. Dazu dankte er den Anwohnern in Dramfeld für das Verständnis an den Übungsabenden für den Wettkampf.

Bürgermeister Harald Grahovac hatte als Mitglied der Ortsfeuerwehr ein Heimspiel. Er dankte in seiner Funktion seinen Kameraden für ihr ehrenamtliches Engagement im letzten Jahr. Dies sei, egal ob im Verein, in Verbänden oder in der Feuerwehr heutzutage nicht selbstverständlich. Dem Jugendfeuerwehrwart Heiko Kubik dankte Grahovac für seine gute Jugendarbeit. Diese sehe er als ein Stück Zukunft der Feuerwehr, denn der Nachwuchs aus der Jugend sei von großer Bedeutung.

Gemeindebrandmeister Martin Willing stellte fest, dass Entscheidungen in der Feuerwehr von jeder Führungsposition getroffen werden müssen, die nicht immer einfach sind und jede Meinung berücksichtigen können. Egal auf welcher Ebene – ob Kreisbrandmeister, Gemeindebrandmeister, Ortsbrandmeister oder Gruppenführer – müssen im Einsatz oder bei der alltäglichen Arbeit der Feuerwehr meist schnell Lösungen gefunden werden. In Sieboldshausen sei dies im Moment problematisch, da die Funktion des stellvertretenden Ortsbrandmeisters nicht besetzt sei. Dies spiegele sich aber nicht nur dort, sondern auch im ganzen Land wieder: Führungspositionen sind schwer zu besetzen und der Nachwuchs der Freiwilligen bleibt größtenteils aus. Zu diesem Problem sei nun die Imagekampagne der Freiwilligen Feuerwehren gestartet worden: „Ja zur Feuerwehr!“. Hierdurch, so hofft Willing, sollen neue Nachwuchskräfte in der Jugendfeuerwehr und bei den Aktiven gewonnen werden.

Heiko Kubik gab als Jugendfeuerwehrwart einen kurzen Rückblick auf das letzte Jahr, in dem er mit seinen 4 Mädchen und 16 Jungen viele Aktivitäten durchgeführt hatte. Dabei erwähnte er, dass Johanna Fahrenholz neu im Betreuerstamm aufgenommen wurde. Die Unterstützung der Betreuer ist wichtig, um die Wettkämpfe, Zeltlager, Ausflüge und Ausbildungsabende erfolgreich zu gestalten. Dazu dankte er allen Beteiligten besonders für die Unterstützung. Diese hatte zum Beispiel bei den Gemeindewettbewerben den 5. Platz (von 14 Gruppen) eingebracht und den 1. Platz bei den „Fragen und Knoten“ der Jugendfeuerwehr. Bei den Kreiswettbewerben konnte mit dem 48. Platz ein guter Bereich im Mittelfeld erreicht werden. Im Zeltlager in Potzwenden wurden sie 6. Von 60 Gruppen. Neben den Teilnahmen an Wettkämpfen hat die Jugendfeuerwehr auch das Dorfleben unterstützt. Wie seit vielen Jahren, wurde unter anderem auch wieder die Kranzniederlegung am Ehrendenkmal mit einem Fackelumzug unterstützt und am Kirmesumzug teilgenommen.
Die gute Arbeit der Jugendwarte Heiko Kubik und Julian Fahrenholz spiegele sich auch darin wieder, dass diese bei den Neuwahlen wieder bestätigt worden sind. Sie hoffen weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit mit den Aktiven und blicken positiv auf das bereits laufende Jahr und seinen Herausforderungen im Bereich der Jugendarbeit.


Harald Grahovac, Markus Kubik, Andreas, Frederik, Dominik und Julian Fahrenholz mit Gemeindebrandmeister Martin Willing

   

Ausgezeichnete Website

   

Aktuell sind 95 Gäste und keine Mitglieder online

   
© Freiwillige Feuerwehr Gemeinde Rosdorf
  • aktive.png
  • ausb1.png
  • bbk1.png
  • bbk2.png
  • ehrung.png
  • eis.png
  • jf.png
  • rth.png
  • th1.png
  • th2.png